Jutta Seifert

Schauspiel Sprechkunst Kommunikation

Menütheater

Sie möchten Kulinarisches und Kulturelles verbinden?

Seit mehr als zehn Jahren schon biete ich einige meiner Stücke auch in der ‚Menüvariante' an. Ein solches Theater-Dinner verwöhnt Gaumen und Gemüt zugleich. 

Auch zu privaten Feierlichkeiten! 

Geeignet dafür sind: das Theatersolo Die Courasche , die kleine Solo-Revue Angebissen! und für den ganz großen Abend: Schöne Welt, du gingst in Fransen.

Beispiel für den Ablauf Die Courasche

Gesamtspieldauer: ca. 70 Minuten

Empfang / Gruß aus der Küche

Teil 1: (25 Min)

Notwendiger Vorbericht, wem zu Liebe und Gefallen die Courasche ihren wundernswürdigen und recht seltsamen Lebenslauf erzählet, wie sie zu ihrem Namen kam und schließlich ihr Hurenhandwerk betreibet.

Vorspeise

Teil 2: (25 Min)

Ein Musketierer verliebt sich trefflich in die Courasche; sie richtet ihn zu allerlei Schelmenstücklein ab, wird Marquetenderin und es gehet ihr alles nach Wunsch und Willen vonstatten.

Hauptgericht

Teil 3: (20 Min)

Die Courasche schaffet ihren Springinsfeld von sich, bekommt eine unflätige Krankheit, reiset darauf in den Sauerbronnen und macht mit Simplicius Kundschaft ...

Dessert

mehr zu Die Courasche

nach oben

Pressestimmen

Zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer genossen diese erfolgreiche Verbindung aus Kulinarischem und Kulturellem unter anderem bislang an diesen Orten: Schloss Wittgenstein, Schloss Borbeck, Schloss Nordkirchen, Schloss Opherdicke, Landhaus Fleckl (Ehningen), Kiwanis Club (Bad Dürkheim), Rohrmeisterei (Schwerte), Haus Hiesfeld (Dinslaken), Vecchio Tribunale (Springe).

Pressestimmen:

„Gelungene Mischung im Schloss. Die Veranstaltergemeinschaft wurde dem Motto mehr als gerecht: Ein literarischer, musikalischer und kulinarischer Höhepunkt der besonderen Art.“ (Siegener Zeitung)

„Trüffelcreme garniert mit Top-Theater!“ (Neue Deister Zeitung)

„Eine insgesamt sehr gelungene Veranstaltung, die mit Kölner Angeboten locker konkurrieren kann.“ (Westfalenpost)

„Ein gelungenes Fest der Sinne.“ (Wittgensteiner Zeitung)

„Deftiges Frauenzimmer würzt Barock-Abend.“ (WAZ)

„Menü mit neuer Würze. Dieser Abend war ganz nach dem Geschmack der über 100 Gäste.“ (NRZ)

„Symbiose der Genüsse im Gewölbe.“ (Westfälische Rundschau)

nach oben

Bühne und Technik

Für "Die Courasche" empfiehlt es sich, ein kleines Bühnenpodest aufzubauen, damit die Zuschauer besser sehen können. 

Die Ausstattung (Bühnenbild und Requisite) stelle ich selbst zur Verfügung. 

Scheinwerfer und Tonanlage/Mikrofon bei Bedarf ebenfalls.

Interesse? Fragen?
Dann nutzen Sie das Kontakt-Formular.

nach oben